Hier finden Sie aktuelle Neuigkeiten ...

Bücher-...

Sterzfresser und Gnackwetzer

Im Verlag Winkler-Hermaden erscheint diese Tage das Buch "Sterzfresser und Gnackwetzer". Gemeinsam mit meinem Co-Autor Christian Wiesinger habe ich mich auf die Suche nach Dorf-Spitznamen gemacht. Über 300 Orte im  Weinviertel haben solche Spottnamen, die auf besondere Eigenheiten, Geschehnisse oder Gewohnheiten Bezug nehmen. Mit einer Portion Augenzwinkern haben wir uns den Namen angenähert, die nur zum Teil schriftlich festgehalten sind, aber oft schon über Generationen hinweg bestehen.  Wer noch Hinweise zu Dorf-Spitznamen im Weinviertel hat, kann mir gerne per e-mail staribacher@dieweinviertler.com Informationen zukommen lassen. Allerdings kann das nur mehr ein Beitrag für eine zweite Auflage sein, denn ab sofort liegt dieses neue Werk in den Buchhandlungen oder in meinem Webshop bereit.

Biografie "Walzerkönig des Weinviertels"

Das mittlerweile 8. Werk des Autors Michael Staribacher  ist eine Biografie über den "Walzerkönig des Weinviertels", Josef Krickl.  Im Webshop um nur € 12,- erhältlich!!!

Krickl wurde 1870 in Eichenbrunn geboren und ist der Ur-Großonkel des Autors. Somit hat er sich quasi auf Spurensuche nach seiner Familiengeschichte begeben.

Josef Krickl (1870 -1953) komponierte rund 300 Walzer, Polka francaise oder Polka Mazurka. Seine einschmeichelnden Melodien waren weitum beliebt und machten ihn zum „Walzerkönig des Weinviertels“.

Von einer einfachen Greißlerfamilie aus Eichenbrunn führte ihn sein Weg über die Militärmusik-Elevenschule in Prag bis hin zur Regimentskapelle des IR Nr. 84 unter Carl Komzak in Wien und Mostar. Mit der „Capelle Krickl“ spielte er im ganzen Weinviertel und in Südmähren auf. Jede freie Minute widmete er seiner geliebten Musik und prägte damit wie kein anderer die goldene Zeit der Weinviertler Kirtagsmusik in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts.

Eine schöne Rezension gibt es auf http://richardedl.wordpress.com/

 

Seit dem Sommer 2015 gibt es bei der Volkskultur NÖ eine eigene CD mit  "Krickl-Stickln" zu Ehren des Weinviertler Walzerkönigs.

Ein paar Kurzgeschichten ...

... sind wieder aus der Feder des Autors entsprungen. Unter dem Titel "Blutsbrüder" wurde eine Geschichte zum  Literaturwettbewerb von Forum Land eingeschickt. Bereits zwei Mal hat der Autor den Sprung in die Anthologie bei diesem Wettbewerb geschafft. Aller guten Dinge sind bekanntlich ja drei ...

Zusätzlich entstanden zuletzt ein Liedtext, Sprüche für T-Shirt-Aufdrucke und ein Gedicht. Und an einem Theaterstück wird auch schon fallweise gearbeitet.

Auftritte/Lesungen...

Weinviertlerisches in Paasdorf

Weinviertler Dialektbegriffe und Ortsspitznamen der Region wird Michael Staribacher in Paasdorf im Rahmen der 800-Jahr-Feier zum Besten geben. Vielleicht sogar noch eine Kurzgeschichte und ganz bestimmt ein paar Weinviertler Weisheiten, denn die kann man immer brauchen ...

Sterzfresser und Gnackwetzer in Hochleithen

Im Rahmen des Bezirksbäuerinnentages in Hochleithen wird Michael Staribacher nicht nur Dialektbegriffe vorstellen sondern auch die Unzahl an Orts-Spitznamen im Weinviertel. Und vielleicht geht sich sogar noch ein Weinviertlerisch-Blitzkurs aus.

Weinviertlerisch im Südmährer Museum

Im Rahmen der "Langen Nacht der Museen" wird Michael Staribacher Kostproben aus dem "Weinviertler Dialektlexikon" sowie die Ortsspitznamen aus "Sterzfresser und Gnackwetzer" zum Besten geben. Dazu gibt es erstmals auch eine neue Kurzgeschichte unter dem Titel "Herbstrüben".

Sterzfresser auf Radio NÖ

Michael Staribacher zu Gast auf Radio NÖ. Vor allem zum neuen Buch "Sterzfresser & Gnackwetzer" hatte Alice Herzog allerhand Fragen. Zusätzlich plauderte der Autor über den Weinviertler Dialekt, seine Familie, über den 15er Steyr und über den Verschönerungsverein. Warum die Falkensteiner Gnackwetzer heißen, hat er nicht verraten. Da muss man sich leider das Buch kaufen...

Sterzfresser und Gnackwetzer in Frättingsdorf

Lesung in Frättingsdorf

Gemeinsam mit Christian Wiesinger hat Michael Staribacher die Weinviertler Orts-Spitznamen recherchiert. Mehr als 300 Orte werden mit liebevollen, spöttischen, witzigen, augenzwinkernden, selten bösartigen, jedoch immer zutreffenden Spitznamen für die BewohnerInnen vorgestellt. Umfangreiche Recherchen wurden dazu angestellt und ein höchst vergnügliches Buch über das Weinviertel ist daraus entstanden.

Michael Staribacher wird Kostproben aus dem neuen Buch liefern und gemeinsam mit den ZuhörerInnen eine Reise durch die Orte des Weinviertels unternehmen.

Weinviertlerisch...

se grimma

sich Sorgen machen

(übrigens - Danke an Gerhard Sulz für die Liste mit Weinviertler Ausdrücken)

Kölla-Kerwö oder Kölla-Zega

Kellertasche oder Kellerkorb für den Transport der Weinflaschen

Pflui in da Schupfa

Pflug in der Scheune